Skip to main content

Ihr Ratgeber über das Schleifen

Holz Ecken schleifen: Mit diesen Geräten ist das gut möglich

Eine der interessantesten Fragen beim Schleifen von Holz ist die nach dem korrekten Umgang mit Ecken. Dabei gilt es aus meiner Sicht zwei unterschiedliche Bereiche – nämlich die Ecke ohne randliche Begrenzung (etwas auf einer Tischplatte) oder klassische Innenecken, wie Sie bei Möbel oft vorkommen. In diesem Artikel möchte ich daher darauf eingehen, wie Sie Holz Ecken schleifen können und welche Geräte dazu meiner Meinung nach gut verwendet werden können.

Diese Arten von Ecken können bei Holz auftreten

Ganz prinzipiell kann man viele verschiedene Arten von Ecken bei Holzstücken, Möbeln, etc. finden. Die drei gängigsten möchte ich hier kurz zeigen:

  • Oberflächen-Ecke: Dabei handelt es sich um eine Ecke, die bei Holzbrettern und dergleichen immer wieder vorkommt. Im Bild unten ist diese Ecke ganz links dargestellt. Es gibt bei ihr keine randlichen Begrenzungen und daher kann man beim Schleifen auch über die Kante hinausgleiten.
  • Außenecke: Wenn man von einer Ecke spricht, wird wahrscheinlich am häufigsten die Außenecke gemeint sein (Bildmitte). Das ist die Ecke, bei der drei Kanten in einem Punkt zusammengeführt werden. So gut, wie immer kommt diese in der Bearbeitung diverser Hölzer vor.
  • Innenecke: Seltener aber doch immer wieder tritt die Innenecke auf. Diese ist seitlich begrenzt. Zum Problem kann sie allenfalls dann werden, wenn das Werkstück nicht zerlegt werden kann. Im Bild ist sie auf der ganz rechten Seite zu sehen.

Hier alle drei klassischen Ecken auf einem Bild zusammengefasst:

Holzecken Arten

Drei klassische Holzecken, die bei der Bearbeitung immer wieder auftreten und manchmal eine kleine Herausforderung beim Schleifen darstellen.

Schleifmaschinen und Geräten für Holzecken

Nachfolgend habe ich zu sechs häufig in Verwendung befindlichen Schleifgeräten vermerkt, wie diese aus meiner Sicht für welche Ecke gut geeignet sind und für welche nicht. Weiter unten habe ich dazu auch eine Übersichtstabelle erstellt. Nach jedem Absatz habe ich zudem in einem Bild auf einen Blick bewertet, wie gut bzw. schlecht das jeweilige Gerät meiner Ansicht nach für die jeweilige Ecke funktioniert:

  • Grünes Plus = Gute Eignung
  • Oranger Kreis = Mittelmäßig
  • Rotes Minus = schlechte Eignung

Winkelschleifer

Im Winkelschleifer verwenden Sie in der Regel eine Schleifscheibe oder einen Schleifteller mit Schleifpapier. Das meiner Ansicht nach größte Problem bei der Ecken-Bearbeitung ist hier die hohe Drehgeschwindigkeit. Wenn Sie viel Material abtragen möchten, ist er daher gut zu gebrauchen – im Speziellen bei Ecken kann das aber ein Problem werden. Gleich einmal fehlt zu viel an der Kante. Zudem ist er aufgrund seines runden Zuschnitts für Innenecken nicht zu gebrauchen.

Holz ecken schleifen Winkelschleifer

Der Winkelschleifer ist zum Holzecken schleifen aus meiner Sicht ziemlich ungeeignet.

Exzenterschleifer

Beim Exzenterschleifer* verhält es sich ähnlich, wie mit dem Winkelschleifer. Allerdings ist es aufgrund der moderateren Umdrehungsgeschwindigkeiten meiner Ansicht nach etwas besser möglich, Ecken zu schleifen. Bei Innenecken hat aber auch diese Schleifmaschine keinen Auftrag. Außerdem ist es mühsam, wenn mit dem Exzenterschleifer über die Ecke hinaus geschliffen wird, weil er leicht aufkippt. Daher: Möglich ist es aber die erste Wahl ist er noch lange nicht-

Holzecken schleifen Exzenterschleifer

Gegenüber dem Winkelschleifer hat auch der Exzenterschleifer keine wesentlichen Vorteile beim Ausschleifen von Ecken.

Bandschleifer

Den Bandschleifer* halte ich für eine der schlechtesten Optionen, um Holzecken zu schleifen. Er ist für diese spezielle Arbeit nicht konzipiert. Etwas mehr Gefühl für das Abrunden einer kantigen Ecke haben Sie da noch am ehesten mit dem stationären Bandschleifer, bei dem Sie das Werkstück zum Schleifgerät führen. Ansonsten ergibt sich ein ähnliches Bild, wie beim Winkelschleifer bzw. Exzenterschleifer:

Holzecken schleifen mit Bandschleifer

Das Schleifen von großen Flächen ist mit dem Bandschleifer gut möglich – Ecken sind eher ein Problem.

Schwingschleifer (Multischleifer)

Aufgehellt wird das Bild bereits beim Schwingschleifer*. Dieser hat eine rechteckige, quadratische oder auch bügeleisenförmige Grundplatte und kommt daher bereits aufgrund seiner Geometrie viel leichter in eine innere Ecke. Auch aufgrund seiner Funktionsweise trägt er weniger Material ab, als ein Exzenterschleifer, weshalb er in so gut wie jeder Ecke eine gute Figur macht.

Hozecken schleifen mit Schwingschleifer

Der Schwingschleifer ist meiner Ansicht nach eine ideale Schleifmaschine, um Ecken zu bearbeiten.

Deltaschleifer

Aus meiner Sicht das effizienteste Schleifgerät, um Ecken aller Art zu schleifen, ist der Deltaschleifer*. Es handelt sich dabei um einen speziellen Schwingschleifer. Er hat eine dreieckige (deltaförmige) Grundplatte und ist daher für Ecken prädestiniert. Daher wird er sehr gerne auch beim Schleifen von Fenster- und Türrahmen sowie kleinerer Bauteile eingesetzt.

Holz ecken schleifen Deltaschleifer

Mit dem Deltaschleifer – einem speziellen Schwingschleifer – kommen Sie in so gut wie jede Ecke.

Handschleifer

Wenn Sie mit der Handschleifen, kommen Sie zwar grundsätzlich auch in Innenecken, es ist aber etwas umständlich, weil Sie nicht wirklich hin- und her schleifen können sondern diesbezüglich eingeschränkt sind. Aber ansonsten spricht aus meiner Sicht nichts gegen das händische Vorgehen. Eher im Gegenteil: In vielen Fällen haben Sie mit einem Handschleifer* das richtige Feingefühl, oft besser als mit der Schleifmaschine.

Holzecken schleifen Handschleifer

Es ist zwar händisch oft mühsamer aber speziell bei Ecken (und Kanten) kann der Handschleifer bzw. Schleifklotz auch seine Vorteile gut ausspielen.

Hier habe ich alle Werte noch einmal in einer Übersichtstabelle zusammengefasst:

OberflächeneckeInneneckeAußenecke
Winkelschleifero--
Exzenterschleifero-o
Bandschleifero--/o
Schwingschleifer+o/+o/+
Deltaschleifer+++
Handschleifer+o+

Tipps zum Schleifen von Holz Ecken

Je nachdem, um welche Ecke es sich handelt, können Sie ganz unterschiedlich vorgehen. Nachfolgendend eine mögliche Vorgangsweise und ein paar Tipps:

Ecke an der Fläche schleifen

Beim Schleifen einer Ecke an der Oberfläche verwende ich im Regelfall einen Schwingschleifer*. Aber auch mit dem Exzenterschleifer oder Bandschleifer ist es möglich. Achten Sie in jedem Fall darauf, dass Sie die Ecke mit dem jeweiligen Schleifgerät nicht extrem überragen. Es besteht dann nämlich die Gefahr, dass das Schleifgerät aufkippt und einerseits Schaden an der Unterseite nimmt und andererseits die Ebene im Eckbereich leicht nach unten geht, weil Sie dadurch zu viel weggeschliffen haben.

Also, am besten ist es, mit dem Schleifgerät nur minimal die Ecken (und Kanten) zu überragen, um das zu verhindern. Im nachstehenden Bild sehen Sie, was ich konkret meine. Diese Gefahr können Sie übrigens ausschalten, wenn Sie mit der Hand schleifen. Ein ähnliches Thema habe ich übrigens auch hier behandelt: Kantholz schleifen.

Ecken schleifen Schwingschleifer

Mit einem Schwingschleifer können Sie Ecken sehr gut ausschleifen, weil sich seine Geometrie sehr gut an die Ecke anpasst.

Innenecken bei Holz schleifen

Bei einer Innenecke müssen Sie (wie oben beschrieben) mit einem Schleifgerät vorgehen, dass auch in diese Innenecke kommt. Dazu eignen sich also der Schwingschleifer, der Deltaschleifer* oder der Multischleifer. Mit der Hand können Sie bedingt in die Ecke schleifen.

Seien Sie dennoch vorsichtig und touchieren Sie die Randbereiche nicht zu stark. Ansonsten scheren Sie diese ab oder verletzen die Grundplatte des Schleifgerätes seitlich. Je nachdem, wie viel Sie abschleifen möchten, müssen Sie eine grobe (mehr) oder feine (weniger) Körnung benutzen. Zudem bieten die meisten Schwingschleifer eine Regelung der Geschwindigkeit bzw. des Schleifhubes.

Deltaschleifer Holzecken schleifen

Bei Innenecken sind der Deltaschleifer (links) bzw. der Schwingschleifer (rechts) für mich erste Wahl.

So schrägen Sie eine Außenecke ab

Bei einer Außenecke gehe ich so gut wie immer mit einem Handschleifer* vor, weil ich hier das beste Gefühl habe und kaum die Gefahr besteht, dass ich zu viel wegnehmen. Mit etwas Geschick ist es damit auch gut möglich, die Ecke abzurunden.

Alternativ dazu eignet sich auch ein Schwingschleifer mit feiner Körnung (hier auch mehr dazu: Mit welcher Körnung schleift man Holz) und geringer Geschwindigkeit. Bedenken Sie aber: Ist einmal zu viel abgeschliffen, können Sie das eigentlich kaum mehr reparieren. Daher gilt immer nur Zug um Zug schleifen und immer wieder Nachschau halten, wie es um die Ecke steht.

Außenecke Holz Handschleifer

Beim Abschrägen bzw. Abrunden von Außenecken gehe ich bevorzugt mit dem Handschleifer vor.

Holz Ecken schleifen: Fazit und Zusammenfassung

Beim Schleifen von Ecken haben Sie aus meiner Sicht mit dem Deltaschleifer* viele Vorteile. Egal, welche Ecke – aufgrund seiner dreiecksförmigen Grundplatte und seiner eher geringen Abtragleistung können Sie Innen- und Außenecken gut bedienen. Auch mit dem Handschleifer funktioniert alles halbwegs passabel.

Probleme verursachen naturgemäß runde Grundplatten, weil diese in Innenecken überhaupt nicht kommen. Einen Tipp zum Schluss: Bevor Sie eine Innenecke schleifen, schauen Sie sich an, ob das Werkstück nicht zerlegt werden kann. Das bietet nicht nur beim Schleifen viele Vorteile sondern auch beim Anstreichen.

Wenn Sie noch auf der Suche nach einem Deltaschleifer für das Schleifen von Holz Ecken sind, sehen Sie sich auch einmal den aktuellen Bestseller von Amazon hier im Detail an:

Bestseller Nr. 1
Einhell Deltaschleifer TE-DS 20 E (200 Watt,...*
  • Der ergonomische und kompakte Multischleifer mit langlebiger Elektronik und zum Schleifen kleinerer Flächen, Ecken und Kanten

Letzte Aktualisierung: 29.09.2022, Bilder von amazon.de


Ähnliche Beiträge