Skip to main content

Ihr Ratgeber über das Schleifen

Dewalt DWE6411 Schwingschleifer im Test: So ist er im Einsatz

Eine speziell für Baumaschinen bekannte Firme ist zweifelsohne DEWALT. Neben Bohrmaschinen, Stichsägen, Handkreissägen und vielem mehr gibt es es auch den einen oder anderen Schwingschleifer im Sortiment. Dabei handelt es sich um ein spezielles Schleifgerät mit meist rechteckiger oder quadratischer Grundplatte. In diesem Testbericht hier habe ich mir den Dewalt DWE6411 Schwingschleifer im Detail angesehen und ausprobiert, wie er funktioniert bzw. in der Hand liegt.

Lieferumfang: Das ist alles bei diesem Schwingschleifer dabei

Der Schwingschleifer wurde in einem Karton im Dewalt-Design geliefert. Mit dabei im Lieferumfang ist folgendes:

  • Dewalt DWE6411 Schwingschleifer*
  • Bedienungsanleitung
  • Staubfangbox zum Aufstecken
  • 1 x Schleifpapier (Körnung 120)
  • 10 x Schleifpapier (Körnung 80) in eigener Packung
  • Stanze für Schleifpapier ohne Löcher

Es gibt diesen Schwingschleifer übrigens auch ohne die Packung mit 10 x zusätzlichem Schleifpapier. Hier alles auf einem Bild:

Alle Bestandteile des Dewalt DWE6411

Das ist alles beim Schwingschleifer von Dewalt dabei. Unter anderem auch eine Packung mit 10 x Körnung 80 Schleifpapier in der richtigen Form (115 x 115 mm)

Produktbeschreibung und Technische Daten

Ich bin generell ein kleiner Fan von den Elektrowerkzeugen von Dewalt. Sie überzeugen meiner Ansicht nach mit hoher Qualität und effizientem Handling. Das ist auch bei diesem Schwingschleifer nicht anders.

Ausgestattet ist er mit einem 230 Watt Motor und schafft damit ca. 14.000 Umdrehungen pro Minute. Einziges Manko, das hier erwähnenswert ist, ist die Tatsache, dass es keine Drehzahlregelung gibt.

Auch die Länge des Kabels ist überzeugend: Kaum ein Elektrogerät bringt eine Kabellänge mit, wie der Dewalt6411 – nämlich stolze 4 m. Mit so einem langen Kabel arbeiten Sie sehr flexibel und brauchen so gut, wie nie ein Verlängerungskabel.

Schaft des Dewalt DWE6411

So sieht der Schaft des DWE6411 aus. Er fungiert als Griff und beinhaltet den Motor. Die Verarbeitung ist meinem Empfinden nach hervorragend.

Mit dabei ist außerdem eine Staubabsaugung. Das System ist ausgeklügelt: Im Inneren des zylindrischen Behälters befindet sich eine Spannfeder, die den kleinen Staubsack immer in Spannung hält. Das Anstecken ist einfach – es ist allerdings erforderlich, die Staubbox nach dem Aufstecken anzudrehen. Das ist gut, weil sie so wirklich dicht ist und optimal hält.

Staubfangbeutel

Der Staubfangbeutel hat innen eine Feder und wird angesteckt sowie mit einem Dreh fixiert.

Die Grundplatte (der Schleifschuh) des Dewalt DWE6411 Schwingschleifer* ist mit insgesamt 8 Löchern versehen, die für eine gute Absaugung sorgen. Grundvoraussetzung ist natürlich, das Schleifpapier benutzt wird, das diese Löcher an genau derselben Stelle hat. Die Abmessungen der Platte betragen übrigens 108 x 115 mm.

Wenn Sie einmal kein Schleifpapier mit Löchern parat haben, können Sie mit der mitgelieferten Stanze die Löcher ganz einfach selbst stanzen.

Eine Besonderheit hat dieser Schleifer noch zu bieten: Sie können Schleifpapier sowohl kletten als auch einspannen. Beides ist möglich und alleine daran sieht man, dass sich Dewalt beim Produzieren seiner Produkte sehr gut ist.

Schleifschuh mit Schleifpapier

Schleifschuh mit Schleifpapier: Sowohl kletten als auch spannen ist hier möglich.

Hier habe ich alle technischen Daten noch einmal zusammen gefasst:

  • 230 Watt
  • 14.000 Umdrehungen/Minute
  • Schleifschuh 108 x 115 mm
  • Ca. 1,30 KG
  • Klett- und Spannmöglichkeit
  • Kabelgebunden (4 m Länge)

Letzte Aktualisierung: 29.09.2022, Bilder von amazon.de

Der Dewalt DWE6411 Schwingschleifer im Test

Natürlich habe ich den Dewalt DWE6411 Schwingschleifer* auch ausprobiert. Ich muss sagen, der Praxistest ist sehr gut bestanden. Aufgrund des Gewichts von rund 1,3 Kilogramm bringt der Schwingschleifer so viel auf die Waage, dass er noch gut in der Hand liegt aber auch nicht wirklich auf die Oberfläche gedrückt werden muss.

Schleifen mit dem Dewalt DWE6411

Das Schleifen ist mit dem Dewalt DEW6411 ein Genuss: Die fehlende Drehzahlregelung ist zwar auffällig, fällt aber defacto kaum ins Gewicht.

Aufgrund der annähernd quadratischen Grundplatte kommen Sie auch in jede Ecke und zu keinem Zeitpunkt hatte ich das Gefühl, dass die Maschine nicht ausbalanciert wäre. Das Handling ist daher sehr gut und hat mir getaugt.

Ecken ausschleifen

Mit diesem Schwingschleifer macht auch das Ausschleifen von Ecken spaß.

Wenn es dann an die Schmalseiten und Kanten betroffen hat, kann ich genauso nur Positives berichten: Beides ist problemlos möglich. Sie brauchen natürlich ein wenig Gefühl, damit Sie die Kanten nicht zu stark schräg schleifen.

Von der Staubbelastung her ist das Gerät überdies äußerst praktisch. Aufgrund der

Kanten abschrägen

Das Abschrägen der Kanten ist problemlos möglich – drücken Sie nicht zu stark auf und gehen Sie sachte vor.

Dewalt DWE6411 Schwingschleifer: Persönliches Fazit

Ich bin mit dem Zubehör und der Leistung des Dewalt DWE6411 Schwingschleifer* mehr als zufrieden. Das einzige, das man – wenn überhaupt – bemängeln kann, ist die fehlende Drehzahlregulierung. Allerdings fällt diese, wie oben angedeutet, kaum ins Gewicht.

Das Abschleifen funktioniert super, das Modell liegt extrem gut in der Hand und das Eigengewicht reicht aus, um die Oberfläche abzuschleifen. Daher ist das Arbeiten sehr kraftschonend und effizient. Mit dabei ist auch einiges.

Sehen Sie sich diesen Schwingschleifer von Dewalt auch hier im Detail an – ich kann ihn jedenfalls bedenkenlos empfehlen:

DeWalt Vibratiosnschleifer/Schwingschleifer (230 Watt,...*
  • Produkt 1: Leistungsstarker Motor mit 230 Watt Aufnahmeleistung für hohe Schleifleistung bei allen Anwendungen

Letzte Aktualisierung: 29.09.2022, Bilder von amazon.de


Ähnliche Beiträge