Skip to main content

Ihr Ratgeber über das Schleifen

Kann man Fliesen abschleifen: Das haben Sie dabei zu beachten

Ein Material, das an heimischen Wänden und Böden sehr häufig zum Einsatz kommt, ist die Fliese. Dabei gibt es ganz unterschiedliche Typen, wie zum Beispiel Feinsteinzeugfliesen, Natursteinfliesen oder Zementfliesen. Neben Werkstoffen wie Metall oder Holz stellt sich in diesem Zusammenhang oft auch die Frage, ob man Fliesen abschleifen kann. In diesem Artikel möchte ich darüber Aufschluss geben.

Gründe, warum man Fliesen abschleifen muss

Zugegeben, das Schleifen von Fliesen ist keine Tätigkeit, die ständig vorkommt. Eher das Gegenteil ist der Fall: In den seltensten Fällen werden Sie daheim in den Genuss kommen, Fliesen abzuschleifen. Es kann aber vorkommen und das sind die meiner Ansicht nach wichtigsten Gründe dafür:

  • Um die Oberflächen anzurauen, falls ein anderes Material auf die Fliesen aufgebracht werden soll.
  • Falls Übergänge stören und die unterschiedlichen Höhen ausgeglichen werden sollen.
  • Vor dem Auftragen einer Fliesen-Grundierung bzw. wenn die Fliesen gestrichen werden sollen.
  • Ein optischer Mangel führt dazu, dass die Fliese abgeschliffen werden sollte.

Schon alleine aus den häufigsten Gründen ist für Sie wahrscheinlich ableitbar, dass es nicht allzu oft vorkommen wird, dass Sie Ihre Fliesen schleifen müssen.

Auf die Fliese kommt es an!

Wie bei fast jedem Werkstoff kommt es beim Schleifen allerdings auf die Art der Fliesen an. Hier ein paar Details zu möglichen Fliesen:

Steinzeugfliesen

Steinzeugfliesen haben eine lange Tradition, sind relativ robust und auch im Außenbereich einsetzbar. Bei der Herstellung werden die Materialien auf 1200° C erhitzt, wodurch es zur sogenannten Sinterung kommt. Die Poren des Tons schließen sich und es entsteht ein ziemlich hartes und gut belastbares Material. Unterschieden wird in glasierte und unglasierte Fliesen.

Vom Schleifen dieser Fliesen rate ich ab – im Regelfall ist es so, dass mit einer guten Politur die (alte) Glasur wieder aufgefrischt werden kann. Dabei sollten Sie allerdings bedenken, dass nur glasierte Steinzeugfliesen poliert werden sollten. Unglasierte Fliesen können fleckig werden, wenn Sie diese mit einer Politur behandeln.

Mögliche Polierscheiben können Sie sich auch hier ansehen: 100mm Dimond Polierscheiben*. Sie sind unter anderem geeignet für Granit, Glas, Marmor, Keramik, Kristall, Stein, Beton, Terrazzo, Travertin und Schiefer. Mit dem M14 Gewinde können Sie den Schleifteller in einem Winkelschleifer benutzen.

Feinsteinzeugfliesen abschleifen

Feinsteinzeug (hier im Bild) hat gegenüber Steinzeug den großen Vorteil, dass es kaum Wasser aufnimmt. Das Schleifen beider Fliesentypen ist aber heikel. Ich empfehle, hier im Zweifelsfall eher einen Fachmann dran zu lassen.

Feinsteinzeugfliesen

Feinsteinzeug-Fliesen haben gegenüber Steinzeugfliesen eine verminderte Wasseraufnahme von unter 0,5%. Das dadurch, dass sie beim Herstellen unter hohem Druck gepresst und bei 1300° C gebrannt werden. Die Sinterung verschließt dabei die Poren nahezu vollständig (vor allem in den oberen Schichten). Diese Fliesen sind in Nassräumen besonders beliebt. Es gibt sie in polierter, glasierter oder unglasierter Ausführung.

Auch hier gilt: Unglasierte Feinsteinzeugfliesen können Flecken bekommen, wenn sie mit einer (falschen) Politur behandelt bzw. poliert werden (diese dringt in die Fliese ein und macht sie fleckig).

Glasierte bzw. polierte Fliesen aus diesem Segment können Sie im Regelfall schleifen und auch polieren. Das Schleifen öffnet die Poren, wodurch diese Fliesen danach – mit dem richtigen Mittel – poliert werden können.

Es ist allerdings in jedem Fall erforderlich, die richtigen Polituren zu verwenden. Nicht jedes Mittel ist auch für Feinsteinzeug geeignet. Sollten Sie daher das Schleifen und Polieren im Sinn haben, wenden Sie auch ruhig an einen Fachmann oder probieren es zumindest an einer alten Fliese aus. Bei Feinsteinzeugfliesen ist meiner Ansicht nach noch mehr Vorsicht bei der Wahl des richtigen Mittels geboten.

Zementfliesen

Zementfliesen sind sehr offenporige Fliesen. Sie sollten daher sofort nach dem Verlegen versiegelt bzw. imprägniert werden – ansonsten besteht die Gefahr, dass Flüssigkeiten, wie Öle, Urin, Säuren, Wasser oder Reinigungsmittel tief in die Poren einziehen und die Fliesen nachhaltig schädigen.

Daher ist meiner Meinung nach auch das Schleifen dieser Fliesen problematisch: Solche Flecken durch das Abschleifen aus der Oberfläche zu bekommen ist praktisch aussichtslos, da die Flüssigkeiten tiefer eindringen, als der Schliff abtragen könnte (ohne die Fliese dadurch zu beschädigen).

Daher sind das Versiegeln und regelmäßige Reinigen solcher Fliesen das probateste Mittel, um die offenen Poren gegen das Eindringen von Schmutz zu schützen. Das Schleifen ist in den meisten Fällen kaum mit Erfolg gekrönt. Bei oberflächlichem Schaden können Sie mit einem Polierpad* versuchen, diesen Mangel aufzupolieren – allerdings auch ganz vorsichtig und sachte.

Natursteinfliesen

Sehr beliebt sind Fliesen aus Naturstein (Granit, Marmor, Kalkstein, etc.). Die Musterung ist meist sehr unregelhaft und uneinheitlich – meist ganz im Gegensatz zur künstlich hergestellten Feinsteinzeugfliese.

Natursteinfliesen können abgeschliffen werden, wodurch im Regelfall eine ziemlich raue Oberflächenstruktur entsteht. Generell ist meiner Ansicht nach Ziel einer solchen Aktion, verblasste oder matte Oberflächen wieder in Schuss zu bringen. Diesbezüglich sollten Sie allerdings eher auf das Polieren zurückgreifen. Dazu sehen Sie sich am besten diese Marmor Politur* auch im Detail bei Amazon an. Ebenso haben Sie die Möglichkeit, Natursteine trocken zu polieren. Dazu hier ein paar aus meiner Sicht geeignete Pads mit unterschiedlichen Körnungen: SHDIATOOL Diamant Polierscheiben*.

Durch diese Möglichkeiten des Polierens lässt sich im Regelfall ganz ohne Schleifen der alte Glanz wiederherstellen.

Natursteinfliesen abschleifen

Ein Natursteinboden wird im Regelfall poliert und nicht geschliffen (obwohl das möglich wäre) – das gibt seinen natürlichen Glanz zurück.

Womit kann man Fliesen abschleifen?

Fliesen können Sie auf unterschiedliche Arten schleifen. Entweder Sie benutzen dazu einen Winkelschleifer mit entsprechendem Aufsatz (Scheibe oder Schleifteller mit Schleifpad) oder Sie machen es mit einem Exzenterschleifer.

Auch das händische Abschleifen von Fliesen mit einem Handschleifer ist denkbar – wenn dann meiner Ansicht nach aber lediglich für kleine Flächen.

Wesentlich ist auch die Art des Schleifmittels. Eine herkömmliche Schleifscheibe können Sie dazu meist nicht verwenden. Was aber möglich ist, ist beispielsweise die Nutzung von diesem Set mit 3 Profi Diamant Schleifpads/Schleifscheiben*. Es ist geeignet für den Reinigungs- und Basisschliff sowie die Hochglanz-Politur

Die im Set enthaltenen Körnungen betragen 100, 200 und Polierer. Der Durchmesser liegt bei 100 mm. Geeignet ist es für das schnelle und saubere Bearbeiten von Naturstein, Granit, Feinsteinzeug, Fliesen, Keramik, Kunststein, Glas, und Marmor sowie zum Aufarbeiten von Fensterbänken, Treppen und Nacharbeiten von Schnittkanten.

Schleifvlies auf Exzenterschleifer

Mit einem Exzenterschleifer, aber auch einem Winkelschleifer ist beispielsweise das Polieren und Schleifen von Fliesen mögich.

Körnungen zum Schleifen von Fliesen und keramischen Belägen

Nachstehend habe ich eine Tabelle erstellt, aus der Sie ablesen können, welche Körnungen meiner Erfahrung nach für welchen Zweck beim Abschleifen von Fliesen und anderen keramischen Belägen zur Anwendung kommen können:

TätigkeitKörnung
Reinigungs- und Sanierungsschliff50
Grobschliff bzw. erweiterter Reinigungsschliff100
Basisschliff/Grundschliff200
Vorbereitung für eine Politur400
Politur800
Vorbereitung für eine Hochglanzpolitur
1500
Hochglanzpolitur3000

Hier zum Beispiel ein Set, das für Sie interessant sein könnte, bei dem alle diese Körnungen enthalten sind: SHDIATOOL Diamant Polierscheiben*.

Kann man Fliesen abschleifen: Fazit und Zusammenfassung

Das Abschleifen von Fliesen ist eine Sache, die nicht wirklich oft vorkommt und daher auch kaum Thema in Foren bzw. im Internet ist. Eine Recherche gestaltet sich daher für Sie wahrscheinlich oft schwierig. Das Polieren ist gegenüber dem Schleifen noch immer die einfachere Art und Weise, die Fliesen mit neuem Glanz zu erfüllen – allerdings gibt es auch hier gefährliche Fallstricke (Stichwort: unglasierte Fliesen polieren).

Es ist teilweise auch deswegen so heikel, weil eingebaute und falsch geschliffene bzw. fleckige Fliesen nur durch einen Ersatz und somit mit hohem Aufwand wiederhergerichtet werden können. Ich empfehle daher in jedem Fall den Gang zu einem Fachmann bzw. Fachunternehmen, wenn Ihnen unklar ist, wie Sie korrekt vorgehen sollten.

Hier habe ich ein paar Polierscheiben für Sie, mit denen Sie auch Fliesen polieren können

4 Zoll 100mm Dimond Polierscheiben, M14 Klebrige...*
  • ✔ MATERIAL - Diese Diamant Polierscheiben Set sind aus diamantenstaub und harz pulver gefertigt, die langlebig und lange Lebensdauer werden.

Letzte Aktualisierung: 31.01.2023, Bilder von amazon.de


Ähnliche Beiträge