Skip to main content

Ihr Ratgeber über das Schleifen

Schleifpapier Klett hält nicht: So bekommen Sie das in den Griff

Schleifscheiben und Schleifpapier werden heutzutage nicht in die Schleifmaschine eingespannt, sondern mittels Kletthaftung auf dem Gerät befestigt. Das hat natürlich einige Vorteile aber auch Nachteile. In diesem Beitrag möchte ich daher darauf eingehen, warum Schleifpapier auf Klett nicht hält, was Sie dagegen tun können und wie Sie arbeiten sollten, damit die Kletthaftung länger hält.

Diese Befestigungssysteme gibt es

Ganz grundsätzlich kenne ich bei Schleifmaschinen zwei unterschiedliche Befestigungssysteme: Das Anhaften durch Kletten und das Einspannen des Schleifpapiers.

Das Einspannen ist deswegen etwas unpraktischer aus meiner Sicht, weil das Lösen und Wiederverschließen etwas Zeit kostet und im Falle des zu losen Spannes das Schleifergebnis und der Arbeitsfortschritt mäßig sind. Demgegenüber steht aber der Vorteil, dass so ein Spannverschluss meist länger hält, als eine Klettfläche.

Beim Kletten wiederum geht es sehr schnell: Abziehen, auflegen, weiterschleifen ist hier die Devise und es ist tatsächlich so: Das Anhaften geht meist problemlos und effizient von statten. Allerdings liegt das große Problem hier in der Abnutzung des Belags. Außerdem nutzen sich die Klett-Häkchen nach einer gewissen Zeit ab, was dazu führt, dass die Schleifscheiben schlechter haften.

Schleifpapier Exzenterschleifer

Schleifpapier wird auf sehr viele Schleifmaschinen mittels Kletthaftung geklemmt. Manche Schleifer lassen auch das Einspannen zu (und eine geringe Anzahl auch beides).

Gründe dafür, dass der Schleifpapier Klett nicht hält

Nachfolgend habe ich ein paar Gründe aufgelistet, die dazu führen können, dass der Schleifpapier Klett nicht mehr gut hält:

  • Zu hoher Druck beim Arbeiten hat die kleinen Häkchen zerstört bzw. plattgedrückt.
  • Hohe Reibungshitze (vor allem im Randbereich) hat die Klettfläche verschmolzen bzw. beschädigt.
  • Unsachgemäßes Schleifen hat die Scheibe abgerieben/zerstört – beispielsweise, wenn Sie unvorsichtig an einen Bauteil anstoßen oder über eine Kante hinwegschleifen.
  • Das Schleifgerät ist sehr alt und unbenutzt herumgelegen und die Häkchen sind spröde geworden und brechen ab (kommt eher seltener vor).
  • Es wurde (versehentlich) der Schleifer ohne Schleifpapier benutzt und dadurch die Klettfläche beschädigt.

Beachten Sie, dass die Klettbeläge im Randbereich viel stärker gefährdet sind, wie in der Mitte. Aber es nutzt recht wenig, wenn die Scheibe zentral gut haftet aber am Rand herunterhängt.

Winkelschleifer mit Schleifaufsatz

Ein abgenutzter Schleifteller auf einem Winkelschleifer: Deutlich zu sehen sind die Abnutzungen am Rand. In der Mitte sieht die Scheibe noch halbwegs intakt aus.

So kletten Sie Schleifpapier korrekt an

Das Ankletten der Schleifscheiben auf der Schleifplatte* funktioniert in der Regel ganz einfach:

  • 1. Schritt: Falls eine Schleifscheibe angehaftet ist, entfernen Sie diese durch einfaches Herunterziehen.
  • 2. Schritt: Nehmen Sie eine neue Schleifscheibe und legen Sie diese auf die Schleifplatte. Ist es eine mit Löchern, achten Sie darauf, dass diese genau über den Löchern des Schleifgeräts zu liegen kommen – nur so funktioniert die Absaugung auch effizient.
  • 3. Schritt: Drücken Sie das Schleifpapier* leicht an – das reicht in der Regel aus. Sobald Sie mit dem Schleifen beginnen, sorgt das Eigengewicht des Schleifgeräts dafür, dass die Schleifscheibe gut hält.

Üblich ist die Kletthaftung übrigens bei Schwingschleifern, Exzenterschleifern, Deltaschleifern und Multischleifern. Für den Winkelschleifer gibt es spezielle Schleifteller, die Sie erst auf den Winkelschleifer selbst schrauben müssen. Erst danach können Sie die Schleifscheibe anhaften.

Außerdem gibt es auch Schleifgeräte, die sowohl Kletthaftung als auch Einspannung bieten. Hier sind Sie maximal flexibel und können bei kaputten Klettbelag auf das Spannsystem zurückgreifen. Dieser Schwingschleifer hier, den ich auch daheim habe und sehr zufrieden mit ihm bin, kann das zum Beispiel: Dewalt DWE6411 Schwingschleifer*.

Schleifschuh mit Schleifpapier

Bei diesem Schwingschleifer von DeWalt gibt es sowohl die Option, das Schleifpapier anzukletten als auch, es einzuspannen.

So arbeiten Sie möglichst schonend für den Klettbelag

Wenn Sie einige Regeln und Tipps beim Schleifen beachten (die allgemein von Vorteil sind), schonen Sie auch Ihren Klettbelag:

  • 1. Tipp: Lassen Sie das Schleifgerät die Arbeit verrichten und drücken Sie nicht zusätzlich stark auf die zu schleifende Oberfläche. Das nutzt das Papier und den Klettbelag ab. Vor allem am Rand ist die Reibung größer, weil die Scheibengeschwindigkeit dort auch größer ist.
  • 2. Tipp: Kippen Sie das Schleifgerät nicht auf, sondern schleifen Sie möglichst eben. Ansonsten belasten Sie den Klettbelag punktuell sehr stark.
  • 3. Tipp: Regelmäßiger Wechsel des Schleifpapiers (hier auch mehr über verschiedene Schleifpapierarten) schützt ebenfalls die Kletthäkchen (mit zunehmender Stumpfheit des Papiers erhöht sich unweigerlich der Drang nach zu festem Andrücken).
  • 4. Tipp: Achten Sie beim Schleifen darauf, nirgends seitlich anzustoßen. Passiert dies öfters, kann die Grundplatte der Schleifscheibe seitlich Schaden nehmen und auch die Haftung minimieren.
  • 5. Tipp: Lassen Sie das zuletzt benutzte Schleifpapier* beim Einlagern des Schleifgeräts jedenfalls haften. Das schützt die Häkchen und den Belag insgesamt vor Beschädigungen und anderen Einwirkungen.

Was kann man tun, wenn der Klett-Belag kaputt ist?

Ist der Klettbelag bereits so kaputt, dass kaum mehr eine Scheibe anhaftet, sollten Sie diesen tauschen. Das funktioniert in aller Regel nur, wenn Sie den gesamten Unterteil austauschen.

Die Kosten dafür betragen in der Regel etwa 10- bis 20 Euro, je nach Größe, Marke und Modell. Der Austausch erfolgt über Schrauben, mit der Sie die alte Platte abnehmen und die neue Platte anbringen können.

Hier habe ich drei Beispiele von Schleifplatten mit Klettbelägen für Sie:

Letzte Aktualisierung: 29.09.2022, Bilder von amazon.de

Sehr wichtig ist aus meiner Sicht natürlich auch, dass Sie sich immer eine Schleifplatte kaufen, die auch zu ihrem Modell passt. Es ist nämlich nicht gesichert, dass jede Schleifplatte* auf jedes Gerät passt. Meist steht dabei, welcher Anbieter und welche Modelle für die jeweilige Platte geeignet sind.

Auch innerhalb einer Marke sollten Sie darauf achten, ob es nicht verschiedene Produktlinien mit unterschiedlichen Abmessungen gibt. Das sollte aber auch immer explizit dabeistehen.

Schleifpapier Klett hält nicht: Fazit und Zusammenfassung

Je länger der Klettbelag einer Schleifmaschine hält, desto kostensparender sind Sie unterwegs. Eine Schleifplatt kostet im Durchschnitt etwa 15 Euro. Wenn Sie so arbeiten, dass der Belag möglichst geschont wird, kommen Sie mit einem Belag ziemlich lange aus.

Schonend arbeiten Sie dann, wenn Sie nicht mit zu hohem Druck schleifen, nicht aufkanten und punktuell schleifen und die Schleifscheiben regelmäßig wechseln. Wenn der Belag dennoch einmal kaputt ist, können Sie immer noch die Schleifplatte* wechseln.

Sind Sie noch auf der Suche nach einer solchen Schleifplatte? Sehen Sie sich zum Beispiel das untenstehende Modell für einen Exzenterschleifer im Detail an:

7%
Meister Klett-Schleifteller Ø 125 mm - 1 Stück -...*
  • Ersatz-Schleifteller zum einfachen Wechseln

Letzte Aktualisierung: 29.09.2022, Bilder von amazon.de


Ähnliche Beiträge