Skip to main content

Ihr Ratgeber über das Schleifen

Multischleifer oder Deltaschleifer: Die wichtigsten Unterschiede

Zwei Schleifmaschinen, die sich ziemlich ähnlich sind aber dennoch einige Unterschiede aufweisen, sind der Deltaschleifer und der Multischleifer. Beide Typen funktionieren recht ähnlich und mit beiden habe ich bereits des Öfteren geschliffen. Daher weiß ich, dass für gewisse Arbeiten nicht alle zwei gleich gut geeignet sind. Ob Sie nun einen Multischleifer oder einen Deltaschleifer bevorzugen sollten und was diese Geräte ausmacht, erkläre ich in diesem Artikel.

Das ist der Deltaschleifer

Ein Deltaschleifer ist an und für sich ein Schwingschleifer mit einer besonderen – nämlich dreiecksförmigen – Grundplatte. Er wird daher gerne auch als Dreieckschleifer bezeichnet. Genau gesagt ist die Fläche ein gleichseitiges Dreieck, das an den Seiten abgerundet ist. Im nachstehenden Bild ist das gut zu erkennen.

Die Platte, auf der das Schleifpapier meist durch Kletthaftung befestigt wird, rotiert allerdings nicht um die eigene Achse, sondern vollzieht kleine schwingende Bewegungen. Wenn Sie mit so einem Gerät arbeiten, haben Sie ein Gefühl der Vibration.

Nachdem in der Regel die Ausmaße des Deltaschleifers überschaubar sind, ist er nicht für große Flächen und auch nicht für eine hohe Abtragleistung vorgesehen. Vielmehr können Sie in verwinkelte Bereiche leichter vordringen und auch Ecken sehr gut ausschleifen.

Alle Bestandteile des Einhell Deltaschleifers

So sieht der Deltaschleifer aus – eine verhältnismäßig kleine Schleiffläche, auf die Schleifpapier unterschiedlicher Körnungen geklettet werden kann.

Das ist der Multischleifer

Vom Funktionsprinzip her arbeitet der Multischleifer genauso, wie ein Deltaschleifer – es handelt sich um einen Schwingschleifer. Dennoch gibt es einigen markante Unterschiede: Die Grund- bzw. Schleifplatte sieht meist so aus, wie ein Bügeleisen. Der Vorderteil ist die Basis des Deltaschleifers, ergänzt durch einen breiten hinteren Teil.

Insgesamt gesehen vergrößert das natürlich gegenüber dem Deltaschleifer die Fläche und somit die Abtragleistung. Der Vorteil des Multischleifers besteht auch darin, dass – und darum auch der Name – die Schleifplatte ausgetauscht werden kann (zum Beispiel auf eine rechteckige Platte). So können Sie mit vielen unterschiedlichen Formen schleifen, vorausgesetzt, Sie haben auch das passende Schleifpapier zu Hause

Beachten Sie allerdings, dass nicht jedes Modell auch alternative Platten im Lieferumfang mit dabeihat. Manchmal müssen Sie diese auch extra zukaufen – das ist je nach Modell unterschiedlich. So sieht der Multischleifer* aus:

Multischleifer Aufbau und Bestandteile

Das ist ein Multischleifer: Die deltaförmige Schleiffläche ist um einen Hinterteil erweitert, der aber auch abgenommen werden kann.

Unterschiede zwischen Multischleifer und Deltaschleifer

In der nachstehenden Tabelle habe ich versucht die Unterschiede zwischen den beiden Geräten zusammenzufassen:

EigenschaftMultischleiferDeltaschleifer
Formbügeleisenform bzw. variabeldeltaförmig
Schleifflächeetwas größeretwas kleiner
Schaftmeist kompaktmeist eher länglich
Kostenetwa 50 - 100 Euroetwa 30 - 60 Euro
Wechsel der Grundplattein der Regel möglichmeist nicht möglich
Führungmeist zweihändigmeist einhändig

Gibt es auch Gemeinsamkeiten?

Dass sowohl Multi- als auch Deltaschleifer* als Basis eine dreieckförmige Schleiffläche haben, ist eine logische Gemeinsamkeit. Dazu kommt, dass beide Modelle sowohl als Akkugeräte als auch kabelgebunden erhältlich sind – so, wie das bei den meisten Elektrowerkzeugen der Fall ist.

Die Arbeitsweise ist dieselbe: Beide Geräte sind Schwingschleifer, das heißt, sie vollziehen im Betrieb eine kreisend-schwingende Bewegung, die (je nach Drehzahl) unterschiedliche Intensität haben kann. Maßgebender Wert ist hier nicht die Drehzahl (wie etwa beim Schwingschleifer) sondern eigentlich die Hubzahl.

Meist sind außerdem in den Grundplatten beider Maschinen Löcher, um Staub absaugen zu können und auch die Hubzahl (Drehzahl) kann in der Regel beim Multischleifer* und beim Deltaschleifer eingestellt werden. Zuletzt ist auch der generelle Einsatzbereich beider Schleifmaschinen ident: Bevorzugt setzen Sie ihn zum mittelfeinen oder feinen Schleifen sowie zum Zwischenschleifen (etwa nach dem Grundieren) ein.

Für welche Arbeit ist welches Gerät von Vorteil?

Nun, hier kann ich aus eigener Erfahrung berichten. Es gibt tatsächlich Arbeiten, für die der Deltaschleifer wesentlich besser geeignet ist:

Kleine Werkstücke bedingen oft einer kleinen Schleiffläche. Das kommt ganz einfach daher, dass es unhandlich ist, ein Stück Holz oder Metall zu schleifen, dass vielleicht kleiner ist, als die Schleiffläche des Geräts. Der Deltaschleifer ist nicht recht groß und kann daher problemlos damit umgehen (zu klein soll es aber natürlich auch nicht werden).

Wenn Sie Bauteile zu Schleifen haben, die Sie nicht ausbauen können oder viel Überkopf arbeiten müssen, kommen Sie mit dem Deltaschleifer* auch eher zum Ziel. Üblicher Weise wird er einhändig geführt und ist auch leichter als andere Schleifmaschinen.

Auch beim Brechen (also Abschrägen) von Kanten bei Holz und Holzwerkstoffen benutze ich den Dreieckschleifer sehr gerne, weil ich mit ihm viel genauer und zielsicherer arbeiten kann.

Deltaschleifer Türstock schleifen

Bei schmalen Bauteilen mit Ecken, wie einem Türstock, ist der Deltaschleifer meiner Ansicht nach im Vorteil.

Demgegenüber steht der Multischleifer, der ebenso seine Vorteile in gewissen Situationen hat:

Dort, wo die Flächen etwas größer sind (Zaunlatten, Tischflächen, etc.) können Sie den Multischleifer mit seiner größeren Schleiffläche natürlich besser einsetzen.

Auch dort, wo Sie mehrere Arbeitsschritte hintereinander ausführen müssen und die Schleifplatte mit einfachem Wechsel ausgetauscht werden kann, sollten Sie den Einsatz eines Multischleifers in Betracht ziehen. So können Sie ihn erst mit seiner gesamten Größe nutzen und in einem zweiten Schritt zum Beispiel nur den Dreieck-Teil verwenden.

Für Sie könnte allerdings auch der Platzbedarf entscheidend sein: Mit dem Multischleifer* (manche Modelle können auch als Exzenterschleifer genutzt werden) ersetzen Sie oft bis zu drei oder noch mehr Geräte.

Angeklettetes Schleifpapier am Bosch Multi Schleifmaschine PSM 200 AES

Die etwa doppelt so große Schleiffläche beim Multischleifer sorgt unter anderem dafür, dass das Gerät schön plan aufgesetzt werden kann.

Multischleifer oder Deltaschleifer: Fazit

Die Ähnlichkeit zwischen diesen beiden Geräten ist viel höher, als wenn Sie zum Beispiel einen Schwingschleifer und einen Exzenterschleifer miteinander vergleichen. Wenn Sie bereits einen Multischleifer besitzen, brauchen Sie aus meiner Sicht nicht zwangsläufig auch einen Deltaschleifer.

Jedoch gibt es ein paar Dinge, die der Deltaschleifer besser kann: Er ist meist kleiner, handlicher und mit einem anderen Schaft ausgestattet. Zudem führen Sie ihn einhändig. Ob Sie nun einen Multischleifer oder Deltaschleifer kaufen hängt letztlich davon ab, was Sie hauptsächlich damit anstellen wollen. Ich habe beides zu Hause und möchte das ehrlich gesagt auch nicht missen. Ich habe zwei Geräte auch getestet – bei Interesse habe ich hier die Verlinkungen für Sie:

Wenn Sie noch auf der Suche nach einem Multischleifer sind, sehen Sie sich doch dieses Modell hier im Detail etwas näher an:

38%
Bosch Home and Garden Multi Schleifmaschine PSM 200 AES...*
  • Der Schleifer PSM 200 AES der vielseitige und leichte Alleskönner

Letzte Aktualisierung: 29.09.2022, Bilder von amazon.de


Ähnliche Beiträge