Skip to main content

Ihr Ratgeber über das Schleifen

Schleifpapier einspannen: Fixieren Sie das Schleifmittel richtig

Bei vielen Schleifgeräten kann man Schleifpapier nicht einfach mittels Kletthaftung befestigen, sondern ist auf diverse Einspannmechanismen angewiesen. Diese funktionieren an und für sich ähnlich, dennoch steckt der Teufel oft im Detail. In diesem Beitrag erkläre ich, wie Sie Schleifpapier bei diversen Hilfsmitteln einspannen können und worauf Sie achten müssen.

In welche Schleifgeräte muss man Schleifpapier einspannen?

Die üblichen Geräte, in die Schleifpapier* noch eingespannt werden muss (weil es keine Kletthaftung gibt) sind:

  • Bandschleifer: Hier müssen Sie das Schleifband über zwei oder mehrere Rollen einspannen. Die Möglichkeit der Kletthaftung gibt es hier nicht.
  • Schwingschleifer: Bei diesen Schleifgeräten gibt es sowohl Modelle mit Kletthaftung als auch Modelle mit Spannvorrichtung (manche Modelle können sogar beides). Im Regelfall haben Sie es aber nur mit einem Spannmechanismus zu tun, wenn es sich um eine rechteckige oder quadratische Grundplatte handelt.
  • Schleifhilfen: Professionelle Schleifhilfen sind ebenfalls häufig nur mit einem (meist einfachen) Einspannmechanismus versehen.

Bei anderen Schleifmaschinen, wie zum Beispiel dem Exzenterschleifer, werden Sie kaum Einspannsysteme finden, weil es sich um runde Schleifplatten handelt. Alles Andere als Kletthaftung wäre hier schwierig umzusetzen. Hier zwei Beispiele von Einspannvorrichtungen:

Schleifpapier beim Schwingschleifer wechseln

Hier im Bild die Spannvorrichtung eines Schwingschleifers, der auch für die Kletthaftung geeignet ist.

Schleifhilfe mit Schleifpapier eingespannt

Hier eine Schleifhilfe für das händische Schleifen mit einer Spannvorrichtung, die sich mit einem Druck öffnen lässt.

Warum die wichtige Größe des Schleifpapiers wichtig ist

Grundsätzlich sind für die meisten Schleifgeräte mit Standard-Papieren zu bestücken. Beispielsweise gibt es für den Exzenterschleifer Standard-Schleifscheiben mit Durchmesser von 125 mm bzw. 150 mm, je nachdem, welche Größe die Schleifplatte hat. Auch beim Bandschleifer und beim Schwingschleifer gibt es je nach Hersteller Standard-Größen, die Sie an und für sich nachkaufen können.

Allerdings können Sie gerade beim Einspannen auch sehr individuell vorgehen, also das gewünschte Schleifpapier von einer Rolle oder einem Bogen abschneiden (hier dazu mehr: Schleifpapier schneiden). Das Problem, das hier auftreten kann:

Durch das Einspannen ergeben sich Mindest- und Maximalgrößen, die der Einspannbereich aufnehmen kann. Ist das Papier zu groß oder zu klein, können Sie es ganz einfach nicht einlegen. Daher ist es wichtig, dass Sie vor dem Abschneiden des Papiers feststellen, wie lange das sein muss. Das können Sie schätzen (besser aber messen).

Eine bewährte Methode ist es, einmal die erforderliche Länge und Breite des Schleifpapiers zu definieren und dann auf dem Schleifgerät zu vermerken (Beschriften, Zettel aufkleben, etc.). So wissen Sie es für die Zukunft.

Schleifhilfe Abmessungen

Bei dieser Schleifhilf muss das Papier so lange sein, dass es an beiden Seiten eingespannt werden kann. Ist es zu kurz oder zu lang, funktioniert es nicht.

Schleifpapier bei der Schleifhilfe einspannen

Das Einspannen von Schleifpapier in eine händische Schleifhilfe* funktioniert meist immer zumindest ähnlich:

  • 1. Schritt: Schneiden oder reißen Sie das Schleifpapier in der erforderlichen Breite und Länge ab.
  • 2. Schritt: Klemmen Sie es an einer Seite in die Schleifhilfe ein.
  • 3. Schritt: Wickeln Sie das Schleifpapier* nun satt anliegend um die Schleifhilfe.
  • 4. Schritt: Öffnen Sie die Klemme der zweiten Seite und fixieren Sie so das Schleifpapier.

Einziger Unterschied ist meist nur die Funktion der Klemmvorrichtung, die sich marginal von Modell zu Modell unterscheiden kann. Hier habe ich die vier Schritte anhand meiner Schleifhilfe zu Hause gezeigt:

Schleifpapier in Schleifhilfe einspannen

Das Einspannen eines Schleifpapiers in eine Schleifhilfe funktioniert reibungslos – wichtig ist allerdings die korrekte Länge und Breite des Papiers.

Schleifpapier beim Schwingschleifer einspannen

Bei meinem Schwingschleifer zu Hause ist die Situation so (und das haben nicht viele Modelle), dass sowohl Kletten als auch spannen möglich ist. Die Grundplatte ist defacto quadratisch und mit Löchern versehen zur Absaugung. Verwenden Sie entweder das für das jeweilige Modell genormte Schleifpapier oder Schneiden bzw. reißen Sie es von Rolle oder Bogen ab. So gehen Sie vor, wenn Sie Schleifpapier in einem Schwingschleifer* einspannen möchten:

  • 1. Schritt: Entriegeln Sie beide Spannmechanismen und legen Sie das Schleifpapier in einen davon ein. Schließen Sie ihn danach wieder.
  • 2. Schritt: Legen Sie das Schleifpapier an die Grundplatte an, sodass es satt und ohne Luftraum anliegt.
  • 3. Schritt: Führen Sie das Schleifpapier* in den zweiten Spannbereich und schließen Sie die Vorrichtung.
  • 4. Schritt: Stanzen Sie nun – falls Sie das möchten – mit der Lochstanze die Löcher dort, wo sie auch in der Grundplatte sind (das ist für das Absaugen des Schleifstaubs relevant).

Gerade beim Schwingschleifer ist es extrem wichtig, dass das Schleifpapier wirklich gut anliegt. Anderenfalls ist die Schleifleistung später extrem ineffizient. Hier die Anleitung in einem Bild zusammengefasst:

Schleifpapier wechseln Spannvorrichtung

Beim Schwingschleifer funktioniert das Einspannen des Schleifpapiers recht ähnlich zur Vorgangsweise bei der händischen Schleifhilfe.

Schleifpapier beim Bandschleifer einspannen

Bei der Bandschleifmaschine wird ein Schleifband über (meist zwei) Rollen geführt. Das Einspannen in die Maschine ist daher im Regelfall nur mit jenen Bandlängen möglich, die auch das Modell vorsieht. Beim Kauf der Schleifbänder müssen Sie darauf achten. Beim Wechseln bzw. Spannen gehen Sie wie folgt vor (am Beispiel einer Bosch Bandschleifmaschine):

  • 1. Schritt: Nehmen Sie das für den Bandschleifer vorgesehene Schleifband in richtiger Länge und Breite zur Hand.
  • 2. Schritt: Entriegeln Sie die Spannvorrichtung und entnehmen Sie ein eventuell eingelegtes (benutztes) Band.
  • 3. Schritt: Legen Sie das Band in der vorgegebenen Richtung (falls ersichtlich) in die Bandschleifmaschine ein.
  • 4. Schritt: Schließen Sie den Klemmmechanismus wieder.

Beim Bandschleifer* haben moderne Geräte häufig eine Schleifbandzentrierung. Das bedeutet, dass sich das Schleifband nach Starten des Geräts automatisch ausrichtet. Hat Ihr Bandschleifer so etwas nicht, gibt es meist eine Stellschraube, mit der Sie gegebenenfalls den Lauf des Bandes ausrichten können. Hier wiederum die Zusammenfassung der vier Schritte:

Schleifbandwechsel in 4 Schritten

Beim Bandschleifer läuft das Schleifband über zwei Rollen. Das Einspannen funktioniert hier mit wenigen Handgriffen aber ganz anders als beispielsweise beim Schwingschleifer.

Schleifpapier einspannen: Fazit und Zusammenfassung

Das Einspannen von Schleifpapier in diverse Geräte und Hilfsmittel beim Schleifen ist heutzutage keine große Sache mehr. Früher war das wahrscheinlich bedeutend aufwändiger. Die meisten Maschinen besitzen Schnellspanneinrichtungen, die mit wenigen Handgriffen das Spannen zulassen.

Achten Sie dabei vor allem darauf, dass das Schleifpapier* satt anliegt und zwischen der Grundplatte und dem Papier kein Luftraum entsteht. So wird nämlich der Schleifprozess meiner Erfahrung nach extrem ineffizient.

Sind Sie auf der Suche nach einem Handschleifer mit einem aus meiner Sicht sehr einfachen Spannmechanismus? Sehen Sie sich doch diesen hier im Detail an:

22%

Letzte Aktualisierung: 29.09.2022, Bilder von amazon.de


Ähnliche Beiträge