Skip to main content

Ihr Ratgeber über das Schleifen

Schleifpapier schneiden: Diese Optionen haben Sie zum Abtrennen

Eine oft unbeachtete aber nicht unwichtige Frage ist die nach dem richtigen Abschneiden von Schleifpapier. Nicht nur einmal ist es mir bereits passiert, dass das Papier danach ausgerissen oder etwas zu groß bzw. zu klein war. In diesem Beitrag möchte ich mich daher mit dem Schneiden von Schleifpapier auseinandersetzen und zeigen, wie ich dabei immer vorgehe.

Warum muss Schleifpapier abgeschnitten/abgerissen werden?

Das liegt auf der Hand: Nicht immer steht Schleifpapier richtig und exakt für den jeweiligen Verwendungszweck parat. Oft ist es auf Rollen oder in Bögen erhältlich und manchmal hat man ein falsches gekauft und muss es dann für die Schleifmaschine zurecht stutzen.

Das richtige abschneiden bzw. abreißen kann auch Geld sparen. Wenn Sie nämlich nach dem Schneiden draufkommen, dass es etwas zu klein geworden ist, müssen Sie dieses Stück beiseite legen und können es eventuell später einmal benutzen. Ist es dagegen etwas zu groß geschnitten, müssen Sie ein wenig wegschneiden – das können Sie meist nicht mehr benutzen (weil es dann ein Reststück ist). Selbiges gilt für Schleifpapier*, dass beim Abtrennen zerrissen ist – auch das kann in manchem Fällen kaum mehr sinnvoll benutzt werden (und wenn, dann meist nicht für das, was man gerade damit vorgehabt hätte).

Bei mir daheim ist der Hauptgrund des Schneidens und Abreißens von Schleifpapier das händische Arbeiten mit einem Schleifklotz oder einer Schleifhilfe. Dabei trenne ich von Rollen oder Bögen das Stück ab, das ich dafür brauche. Entscheidend dafür ist natürlich, wie groß das Gerät ist, in dem Sie das Papier später einspannen bzw. anlegen möchten.

Ausgerissenes Schleifpapier

Zwei übliche Probleme: Die Risslinie verläuft unförmig und die Körnung ist teilweise abgerissen. Das passiert, wenn Sie das Schleifpapier nicht richtig reißen bzw. schneiden.

Wie lang und breit muss das Schleifpapier sein?

Nun – wenn Sie nicht wissen, ob das jeweilige Schleifpapier* auch tatsächlich passt, bleibt ihnen nichts anderes übrig, als zu schätzen oder zu messen. Hier zwei Beispiele anhand eines Schleifblocks und einer Schleifhilfe:

Bei einem Schleifklotz, wie im Bild unten dargestellt, ist es aus meiner Sicht wichtig, dass das Schleifpapier mindestens die Abmessungen hat, sodass sich ein schönes „U“ ergibt. Damit können Sie es seitlich gut mit den Händen fixieren. Dazu messen Sie einfach zweimal die Breitseiten (A im unteren Bild) und einmal die Längsseite (B im unteren Bild) und addieren das zusammenzählen. Ist Ihr Schleifklotz zum Beispiel 3 cm x 4 cm groß, ist beträgt die Mindestlänge des Schleifpapiers:

3 + 3 + 4 = 10 cm

Ist es aber länger macht das beim Klotz eher weniger, weil Sie es am oberen Ende einfach zurückfalten können. Zu kurz sollte es aber meiner Erfahrung nach definitiv nicht sein.

Schleifklotz Abmessungen

Beim Schleifklotz können Sie die Mindestlänge des Schleifpapiers leicht messen. Ist es zu lange, können Sie es oben auch zurückfalten.

Ein wenig anders sieht die Sache bei einer Schleifhilfe aus, bei der Sie das Papier einspannen. Hier ist weder ein zu langes noch ein zu kurzes Schleifpapier* eine Option. Es muss die Länge haben, mit der es gut eingespannt werden kann. Ich habe das im nachfolgenden Bild gezeigt:

Schleifhilfe Abmessungen

Bei dieser Schleifhilf muss das Papier so lange sein, dass es an beiden Seiten eingespannt werden kann. Ist es zu kurz oder zu lang, funktioniert es nicht.

Die erforderliche Breite des Schleifpapiers ergibt sich ebenfalls durch messen, nämlich der exakten Breite des Schleifklotzes bzw. der Schleifhilfe. Hier erfahren Sie übrigens, ob und wie Sie Schleifpapier reinigen können.

Schleifpapier schneiden: Diese Methoden wende ich an

Die nachstehenden drei Methoden halte ich grundsätzlich für praktikabel und wende Sie daher üblicher Weise an:

Abtrennen mit der Schere

Das Schneiden von Schleifpapier* mit einer Schere ist aus meiner Sicht eine der einfachsten Optionen. Die Vorgangsweise am Beispiel des Herunterschneidens für einen Schleifblock ist wie folgt:

  • 1. Schritt: Messen Sie die erforderliche Länge ab und machen Sie mit Bleistift einen senkrechten Querstrich. Nehmen Sie dazu ein Hilfsmittel, wie zum Beispiel ein Holzbrett oder einen Metallwinkel.
  • 2. Schritt: Schneiden Sie das Schleifpapier mit einer Schere ab. Der positive Nebeneffekt, der sich meist dabei einstellt: Die Schere wird gleichzeitig ein wenig geschliffen.
  • 3. Schritt: Falten Sie das Schleifpapier ein wenig, sodass sich ein „U“ ergibt.
  • 4. Schritt: Legen Sie das Schleifpapier an den Schleifklotz an. Nun können Sie zu schleifen beginnen.
Schleifpapier mit Schere schneiden

Eine der einfachsten Arten, Schleifpapier zu schneiden ist es, mit einer Schere vorzugehen.

Schleifpapier schneiden mit einem Cutter

Als Alternative zur Schere können Sie natürlich genauso gut ein Cuttermesser verwenden. Dazu gehen Sie an und für sich so vor, wie oben beschrieben, nur trennen Sie das Papier mit einem Cuttermesser ab. Am besten funktioniert es, wenn Sie das Papier über eine Ritze (beispielsweise in einem Tisch oder Sessel) legen und mit dem Cutter dort durchschneiden – wie im nachfolgenden Bild ersichtlich:

Schleifpapier mit Cuttermesser schneiden

Mit dem Cuttermesser in einer Ritze oder über einer Tischkante können Sie Schleifpapier auch gut trennen.

Schleifpapier über eine Kante reißen

Diese Methode ist meist dann möglich, wenn gerade keine Schneidgeräte zur Verfügung stehen. Es funktioniert in aller Regel aber ebenfalls sehr gut und effizient. So gehen Sie dabei vor:

  • 1. Schritt: Legen Sie Breite und Länge des Schleifpapiers durch Messen oder Anlegen der Schleifhilfe fest.
  • 2. Schritt: Knicken Sie das Schleifpapier über eine Kante (zum Beispiel bei einem Tisch und falten Sie es dan.
  • 3. Schritt: Legen Sie das Schleifpapier* über die Tischkante und reißen Sie es auf der vorher geknickten Kante ab. Empfehlenswert ist es das Schleifpapier einzuspannen (legen Sie also oben noch ein Holzbrett drauf, damit es nicht versehentlich einreißt.
  • 4. Schritt: Spannen Sie das Schleifpapier in die Schleifhilfe (bzw. die Schleifmaschine) ein.
Schleifpapier abreißen

Hier das Abreißen von Schleifpapier von einem Bogen in vier Schritten – eine gute Alternative, um Schleifpapier in Form zu bringen.

Schleifpapier schneiden: Fazit und Zusammenfassung

Das richtige Schneiden von Schleifpapier* ist eine wichtige Sache. Zu große oder zu kleine Stücke kann man oft in diverse Schleifgeräte kaum einspannen, weil die Spanngrößen in einem gewissen Bereich vorgegeben sind.

Wenn Sie weder Schere noch Cuttermesser zur Verfügung haben, ist es auch möglich, das Schleifpapier abzureißen. Wenn Sie das alles nicht wollen, müssen Sie Schleifpapier gleich so kaufen, dass es genau passt. Sehen Sie sich dazu auch dieses Set hier im Detail an:

29%
kwb Handschleifer-Set, 2-teilig inkl. Schleifklotz mit...*
  • Das Schleif-Blatt und der Schleif-Block eignet sich ideal für Arbeiten auf Lack, Farbe, Spachtel, Stein, Rost, Holz und Metall. Auch für Schwingschleifer geeignet.

Letzte Aktualisierung: 29.09.2022, Bilder von amazon.de


Ähnliche Beiträge